Pressemitteilung

Regensburg, 25.03.2002

Die REWAG und das Berufliche Schulzentrum Matthäus Runtinger informieren:

22. März - "Internationaler Tag des Wassers"

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger erhält SodaMaster Aquatower

Die Vereinten Nationen haben den 22. März international zum Tag des Wassers erklärt. Seit 1993 soll damit weltweit das Bewusstsein zum Schutz des Trinkwassers verstärkt werden.

In Deutschland ist Trinkwasser das am meisten kontrollierte Lebensmittel. Gesetzliche Grundlage für die Versorgung ist die Trinkwasserverordnung mit rund 60 strengen Grenzwerten. Allein 3.400 Proben des Regensburger Trinkwassers werden jährlich von unabhängigen Instituten und vom REWAG-eigenen Labor analysiert. Ergebnis: Das Trinkwasser ist von sehr guter Qualität und liegt in allen Punkten weit unter den gesetzlichen Grenzwerten.

SodaMaster Aquatower für Schule

Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Schulzentrums Matthäus Runtinger sind am diesjährigen Tag des Wassers die Hauptpersonen. Im Foyer der Schule stellt die Firma IONOX aus Obertraubling einen SodaMaster Aquatower auf, aus dem man jederzeit frisches Trinkwasser abzapfen kann.

"Mit diesem Service wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern eine umweltfreundliche Alternative zu den bisher mitgebrachten Getränken - vor allem zuckerhaltigen Getränken in Dosen - anbieten und hoffen, dass Wasser als Lebensmittel wieder bewusster wahrgenommen wird", so Oberstudienrätin Ursula Drasch-Zitzelsberger, die das Ganze initiiert hat.

Wie wichtig tägliches Wassertrinken für das Wohlbefinden und die Lernleistung von Schülern und Lehrern ist, stellt Oberstudienrätin Marlies Lunz heraus. In einer kleinen Feierstunde zapften Bürgermeister Gerhard Weber, Oberstudiendirektor Josef Bezold und REWAG-Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach das erste Glas frisches Trinkwasser aus dem neuen "Brunnen".

Trinkwasserschutz bei der REWAG immer aktuell

"Bei der REWAG ist jeder Tag ein Tag des Wassers", erklärt Norbert Breidenbach. So setze das Versorgungsunternehmen unter anderem auf die Ausweisung und Erhaltung von Wasserschutzgebieten und die Erschließung neuer Brunnen, auf die Zusammenarbeit mit Landwirten in den Wasserschutzzonen und nicht zuletzt auf die individuelle und kostenlose Beratung zum Thema Gewässerschutz.

"Auch auf internationaler Ebene engagieren wir uns z. B. im Vorstand der Wasserwerke im Donaueinzugsgebiet - der IAWD - , der wichtige Vertreter und Spezialisten aus den Donau-Anrainerstaaten angehören" so Breidenbach. Die IAWD setzt sich dafür ein, dass jedes Mitglied im Einzugsbereich der Donau jederzeit einwandfreies Trinkwasser in ausreichender Menge aus den begleitenden Grundwässern gewinnen kann.

Das Berufliche Schulzentrum Matthäus Runtinger unterstützt seit 1996 nachhaltig den Agenda 21-Prozess, der sich "für eine bessere zukunftsfähige Welt im 21. Jahrhundert" einsetzt.

"Die Agenda-Idee wollen wir auf lokaler Ebene voranbringen mit unserem Slogan "Auf dem Weg zu einer Agenda-Schule", so der Schulleiter. Diese Aktion zum Weltwassertag ist der neueste Beitrag.

Bisherige Schritte:

Mobil ohne Auto

Umwelt online

Wirtschaften für das 21. Jahrhundert

Agenda-Meile der Stadt

Interreligiöser Dialog
- Judentum, Islam, Christentum
- Frieden und Gerechtigkeit

Vor allem im Leitbild des Schulzentrums sind die Ziele "soziale Verantwortung", "internationale Kontakte", "respektvoller Umgang mit der Natur", verankert. Sie bilden die Basis für "globales Denken und regionales Handeln".


Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden