Aktuelles

Regensburg, 09.07.2004

Sturmschäden an Stromleitungen

Im Gewittersturm am gestrigen Abend beschädigten umstürzende Bäume und herumfliegende Äste Freileitungen im Netzgebiet der REWAG. In einigen Gemeinden wie Zeitlarn, Lappersdorf, Sinzing und Obertraubling und in Regensburg-Burgweinting wurde deshalb die Stromversorgung ab ca. 18:45 Uhr unterbrochen. Die REWAG-Mitarbeiter konnten die Schäden jedoch zügig beheben und teilweise über Aggregate eine Notstromversorgung aufbauen. Spätestens ab 20:30 Uhr hatten die meisten Betroffenen wieder Strom. "Unsere Mitarbeiter haben hervorragende Arbeit geleistet", so Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach.

Im Wasserwerk Sallern sind viele Bäume umgestürzt, an den Wirtschaftsgebäuden und an Trafostationen wurden Dächer beschädigt. Die Gas- und Wasserversorgung war zu keiner Zeit beeinträchtigt. Insgesamt entstand jedoch ein Schaden von schätzungsweise 100.000 bis 200.000 Euro. Die Reparaturarbeiten werden noch einige Tage dauern.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden