Aktuelles

Regensburg, 20.09.2004

4.000 Euro für soziale Zwecke

Viele Mitarbeiter des SWR-REWAG-Konzerns sind an der Aktion "Cents für Gutes" beteiligt, das heißt, sie spenden von jeder Gehaltsabrechnung die Euro-Cent-Beträge auf ein Sammelkonto. In einem Jahr kamen durch diese Aktion 4.000 Euro zusammen. Den Betrag splittete Konzernbetriebsratsvorsitzende Eva Brandl in vier gleiche Teile und überreichte am vergangenen Montag im REWAG-Casino je tausend Euro an die Vorsitzenden des Hospitz-Vereins Regensburg e.V., des Kindergarten Keilberg, von Charivari Einzelschicksale und der Selbsthilfegruppe "Hoffnung" in Bernhardswald. "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stadtwerke und REWAG wollten mit ihrer Spendenaufteilung in dieser für gemeinnützige Vereine schwierigen Zeit ein Zeichen setzten und auf die Finanznot und immer geringere Spendenbereitschaft hinweisen" so Eva Brandl. Stefan Unrath vom Kindergarten Keilberg zeigte sich positiv überrascht: "Wir haben den Spielplatz des Kindergartens in einer einzigartigen Aktion neu angelegt und sind froh, unseren Schulden durch die Spende ein bisschen schmälern zu können. Ingeborg Janker von der Selbsthilfegruppe Hoffnung war ebenfalls erfreut: "Schön, dass uns die REWAG als Umlandgemeinde nicht nur mit Gas sondern auch mit einer "Finanzspritze" versorgt". Dieter Soika von Charivari-Einzelschicksale freute sich ebenso wie die Vorsitzende des Hospitz-Verein Regensburg Irene Söndgen über den Geldregen.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden