Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Dienstag, 05.09.2017 08:20

Doppelt hält besser: zwei neue Elektroladesäulen für das Mercedes ‎Stern-Center Regensburg

V.l.n.r.: Der Geschäftsführer des Mercedes Stern-Centers Regensburg, Jörg ‎Schlegel zusammen mit dem REWAG-Vorstandsvorsitzenden Olaf Hermes vor einer der zwei ‎neuen E-Ladesäulen auf dem Geländes des Stern-Centers Regensburg.‎

Zwei neue Ladestationen beim Stern-Center in der ‎Benzstraße verbessern die Infrastruktur für Elektrofahrzeuge im Regensburger Südosten. ‎Damit stehen aktuell 47 Elektroladesäulen der REWAG in Regensburg ‎und im Landkreis ‎bereit.

‎Gleich zwei neue Ladestationen nahmen am gestrigen Montag der REWAG-‎Vorstandsvorsitzende Olaf ‎Hermes zusammen mit dem Geschäftsführer der ‎Stern-Center ‎Regensburg GmbH & Co. KG, Jörg Schlegel in Betrieb. Die E-Ladesäulen dienen zum Aufladen ‎von Neuwagen und können von Mitarbeitern des Stern-Centers sowie von Kunden und ‎Elektroauto-Besitzern genutzt werden. „Dass sich mit dem Stern-Center Regensburg ein weiterer ‎Partner für die Expertise der REWAG entschieden hat, freut mich sehr“, so Olaf Hermes, ‎Vorstandsvorsitzender der REWAG.

Die Elektroladesäulen befinden sich auf dem Gelände des Stern-Centers in der Benzstraße 23 ‎beim Verkaufshaus sowie der Benzstraße 2 bei der Werkstatt und dem Ersatzteilverkauf.‎ Beide ‎bieten je zwei Lademöglichkeiten und sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 7 bis 21 Uhr ‎sowie samstags von 8 bis 15 Uhr öffentlich zugänglich.‎ „Mit diesem Service unterstreichen wir ‎unseren Anspruch, ‎gerade auch was den Aspekt der Nachhaltigkeit angeht und rüsten uns für die ‎deutlich zunehmende Nachfrage an vollelektrischen Fahrzeugmodellen“, so Jörg Schlegel, ‎Geschäftsführer des ‎Stern-Center Regensburg.‎
Seit 2015 baut die REWAG stetig die Ladesäulen-Infrastruktur in Stadt und Landkreis aus. ‎Aufgrund seiner ‎‎Erfahrungen in diesem Bereich hat der Energieversorger ‎Elektromobilitätsdienstleistungen für ‎‎den Vertrieb von Ladesäulensystemen entwickelt, die er als ‎‎„Full-Service-Paket“ anbietet. So ‎‎können andere kommunale oder privatwirtschaftliche Partner ‎fertige E-Ladesäulen-Lösungen beziehen und brauchen sich um nichts mehr zu kümmern. Die ‎REWAG übernimmt alles: von der Beratung und Planung, über das Einholen von eventuell ‎notwendigen Genehmigungen, bis hin zur Errichtung und Installation der Ladesäulen. Weiter ‎kümmert sich der Energiedienstleister um die benutzerspezifische Abrechnung, stellt einen ‚Rund ‎um die Uhr‘-Entstörungsdienst und übernimmt sämtliche Wartungstätigkeiten. Um das Angebot ‎nachhaltig komplett zu machen, sorgt die REWAG für die Belieferung der Ladesäulen mit ‎Ökostrom. Dieser kommt zu 100 Prozent aus Wasserkraft der Donau in Regensburg. ‎Schlussendlich kümmert sich die REWAG auch noch darum, dass sämtliche E-Ladestationen in ‎den Navigationssystemen zu finden sind.‎

Inzwischen verzeichnet die REWAG im Monat durchschnittlich 2.000 Ladungen. Seit April 2015 ‎wurden rund 170.000 ‎Kilowattstunden ‎‎Ökostrom entnommen. Dies ‎bedeutet, ‎dass an den ‎REWAG-Ladestationen etwa ‎‎1,3 Millionen Kilometer ‎‎‘Fahrstrecke‘ geladen ‎wurde. ‎Gemessen ‎am durchschnittlichen CO2-‎Ausstoß bei ‎Personenkraftwagen von ‎‎150 ‎Gramm je ‎Kilometer ‎macht das eine CO2-‎Einsparung von circa 192 Tonnen.‎