Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Dienstag, 28.11.2017 11:02

Unterstützung aus dem Kulturfonds

Gemeinde Sinzing erhält 1.500 Euro für Natur- und Kulturlehrpfad

Foto REWAG, Nachdruck frei. Zweiter Bürgermeister Josef Espach, Alexandra Heigl ‎von der REWAG, Franz Wandinger vom Arbeitskreis Kultur und Soziales vor der Stele am ‎Aufgang zum Walderlebniszentrum mit dem Hinweis auf den Kulturlehrpfad

 

Sinzing, 27. November 2017. Einen Scheck über 1.500 Euro hat Alexandra Heigl, Teamleiterin für Kommunen und Kooperationen bei der REWAG, an den 2. Bürgermeister von Sinzing Josef Espach übergeben. Damit unterstützt die REWAG mit Mitteln aus ihrem Kulturfonds die neuen, langlebigen Hinweistafeln am Natur- und Kulturlehrpfad im Prüfeninger Holz beim Walderlebniszentrum. Betrieben wird der Lehrpfad von den Mitgliedern des Arbeitskreises Kultur und Soziales. „Ich finde es toll, dass sich hier Jung und Alt umfassend informieren und Wald und Natur in allen Facetten erleben können. Das unterstützen wir gerne“, erklärte Alexandra Heigl. „Unser Arbeitskreis macht das alles ehrenamtlich. Umso mehr freut es mich, dass die REWAG die Finanzierung der neuen Tafeln übernommen hat.  Vielen Dank dafür“, so Bürgermeister Josef Espach. „Ich möchte mich dem Dank anschließen“, erklärt Franz Wandinger vom Arbeitskreis Kultur und Soziales. „Es war uns wichtig, die Infotafeln zu aktualisieren und damit unseren Erlebnispfad noch spannender und hochwertiger zu gestalten.“

Der Natur- und Kulturlehrpfad
Auf zwei Rundwegen durch den Prüfeninger Forst können sich Besucher umfassend über Natur und Geschichte informieren. Pfad und Infotafeln bieten Einblicke in die Natur selbst, sowie deren Fähigkeit, wichtige Zeugnisse aus Kultur und Geschichte zu bewahren. Eine spannende Reise durch Natur und Kultur.
Die Idee dazu entstand 2003 mit dem Ziel am ehemaligen "Trimm dich Pfad" eine Wanderroute anzulegen, an dem naturkundliche, landschaftliche, bodenkundliche, geologische und kulturhistorische Aspekte erklärt werden. Realisiert wurde das Projekt im Jahr 2008. Nach fast 10 Jahren wurde festgestellt, dass die Text- und Bildertafeln durch die Verwitterung verblassen. Deshalb wurden sie nun durch langlebige Tafeln aus Alu-Dibond ersetzt. 

Der REWAG-Kulturfonds
Der REWAG-Kulturfonds wurde 2008 eingerichtet, um kulturelle Aktivitäten in den Umlandgemeinden von Regensburg zu fördern. Die REWAG beweist damit ihre Verbundenheit mit den Gemeinden im Netzgebiet. In diesem Jahr können verschiedene Projekte mit insgesamt 13.000 Euro unterstützt werden.

Zur REWAG
Die Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG (REWAG) ist ein regionaler ‎Energie- und Trinkwasserversorger, der Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser an mehr als ‎‎200.000 Privathaushalte und Geschäftskunden liefert. Gegründet wurde die REWAG 1976 und ‎sorgt mit aktuell rund 400 Mitarbeitern für eine komfortable und zuverlässige Energie- und ‎Trinkwasserversorgung in der Region. Auch Gewerbe- und Geschäftskunden bietet sie ‎maßgeschneiderte Energiekonzepte. Vom reinen Energielieferanten hat sich die REWAG zum ‎dezentralen Energieproduzenten entwickelt. Sie setzt auf ‎umweltschonende Energieprojekte wie den Bau von effizienten Energieerzeugungs- und ‎Wärmeanlagen, besonders mit der effektiven Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Darüber hinaus ‎betreibt sie Photovoltaik- und Biogasanlagen und mehrere Windkraftanlagen. Als regionales ‎Unternehmen übernimmt die REWAG Verantwortung in Regensburg und der Region. Deshalb ‎unterstützt sie Vereine, Projekte, Veranstaltungen und Aktionen im kulturellen, sportlichen und ‎sozialen Bereich.