Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

    Online-Kunden-Center

    Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.

    Jetzt registrieren
    Zum Kunden-Login

    Ihr Ansprechpartner

    REWAG Kunden-Center
    REWAG Kunden-Center
           Öffnungszeiten:
           Mo–Mi: 8–16 Uhr
           Do: 8–18 Uhr
           Fr: 8–14 Uhr
    REWAG Telefon-Service
    0800 601 601 0
    kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
    Mo–Do: 8–18 Uhr
    Fr: 8–14 Uhr

    Geschichte

    Die REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG wurde am 1. Januar 1976 gegründet. Nach der Umwandlung der Stadtwerke Regensburg in die Gesellschaft Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) am 1. Juli 1975, wurde die stadteigene Energie- und Trinkwasserversorgung zum 1. Januar 1976 in die REWAG eingebracht, neue GmbHs für den ÖPNV, die Bäder und die Werkstätten gegründet und unter der Stadtwerke Regensburg GmbH als Holding vereint.

    Seit 40 Jahren ist die REWAG schon für Sie nah. Wie wir uns gemeinsam mit Ihren Anforderungen entwickelt haben, sehen Sie in unserer Chronik:

    2016

    Januar: Die REWAG und SGB Starkstrom-Gerätebau GmbH geben Startschuss für die Errichtung eines BHKWs.

    April: Eröffnung des Windparks Deindorf im Landkreis Schwandorf.

    April: Das technische Sicherheitsmanagement der REWAG und der Regensburg Netz GmbH werden von unabhängigen Fachverbänden geprüft und erhalten Bestnoten.

    April: Die REWAG gründet das Regensburger Energie-Effizienz-Netzwerk (REEN). Ziel ist es, durch Energieeffizienz die Energiekosten in den Unternehmen zu reduzieren und sich gemeinsam als Netzwerk für Regensburg und die Region zu engagieren.

    April: Für die innovative und effiziente Energieversorgung der Eckert Schulen Regenstauf durch 2 BHKWs erhält die REWAG den Contracting Award 2016, der von der AGFW, dem Effizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V., ausgelobt wird.

    Mai: Die REWAG plant ein innovatives Energiekonzept für das Marina Quartier, bei dem die Fernwärmeversorgung durch ein BHKW und eine Kesselanlage erfolgen soll. Die Wärmelieferung ist ab Ende 2016 geplant.

    Juni: Die REWAG versorgt nun auch die Gemeinde Barbing und das Gewerbegebiet Unterheising mit Trinkwasser.

    August: Das Biomasseheizwerk in Sinzing-Viehhausen wurde durch einen kompletten Austausch der Technik grundlegend modernisiert.

    Dezember: Die REWAG übernimmt exklusiv den Stromertrag aus dem Wasserkraftwerk Pfaffenstein. Ab Januar 2017 wird der Strom direkt aus Regensburg vermarktet.

    Zum Ende des Jahres sind insgesamt 40 Ladesäulen installiert worden.

     

     

    2015

    Im Laufe des Jahres installiert die REWAG die ersten Ladesäulen für E-Autos. An den insgesamt 18 Ladesäulen mit Schnellladeanschlüssen wird zu 100 Prozent Ökostrom zu fairen Preisen geladen.    

    April: Windpark „Tannberg-Lindenhardt“  im Landkreis Hof wird offiziell eröffnet.

    Oktober: Eröffnung Windpark „Hohenstein“ in Hessen.

    Oktober: Investition in Neubau und Sanierung des Hochbehälters „Am Mühlberg“ in Sallern. Die Fertigstellung ist voraussichtlich Mitte 2017.

    Dezember: Im Kundencenter der REWAG können zum Jahreswechsel Abschlagszahlungen oder Jahresrechnungen nicht mehr in bar, aber dafür mit EC-Karte beglichen werden.

    2014

    April: Markt Lappersdorf und die REWAG schließen einen Contracting-Vertrag für eine moderne Erdgas-Wärmepumpe für den „Bürgertreff am Anger“.

    Mai: Inbetriebnahme eines neuen Bioerdgas-betriebenen BHKWs zusammen mit der Baugenossenschaft der Wohneigentümer Isarstraße e.G. 649 Wohnungen und sieben Ladeneinrichtungen werden dadurch in der Isarstraße mit nachhaltiger Wärme versorgt.

    Juni: Der neue Energiesparshop der REWAG bietet unter shop.rewag.de passende Technik, um Energie und Wasser zu sparen.

    Juli: Zusammen mit den Eckert Schulen Regenstauf startet die REWAG ein dezentrales Wärmeprojekt bestehend aus zwei BHKWs und Nahwärmenetz. Ende Juli ist bereits das erste BHKW fertig und Ende des Jahres wird dann die komplette Anlage fertig gestellt.

    Oktober: Neuer Windpark „Tannberg-Lindenhardt“ südlich von Bayreuth wird ans Stromnetz angeschlossen

    Oktober: Die REWAG nimmt eine neue Photovoltaikanlage auf dem Wasserspeicher „Hochbehälter Hohenlohe“ des Zweckverbands Wasserversorgung Laber-Naab in Beratzhausen in Betrieb.

    November: Erwerb des Windparks in Deindorf bei Wernberg-Köblitz.

    Dezember: Erneute Investition in ein Windkraftprojekt. Der Windpark „Hohenstein“ im hessischen Taunus ist der vierte Windpark in diesem Jahr.

    Dezember: REWAG und Immobilien Zentrum Regensburg geben ihre Zusammenarbeit für ein dezentrales Wärmeprojekt für das neue Wohnquartier in Brandlberg bekannt. Es soll ein BHKW und ein Nahwärmenetz kombiniert werden. Der Bau der Heizzentrale und der Wärmeleitung ist für 2016 vorgesehen.

    2013

    Mai: REWAG übernimmt Biomasseheizwerk Viehhausen.

    Juni: Nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender der REWAG stellt sich Norbert Breidenbach neuen Herausforderungen und verlässt das Unternehmen.

    Juli: In Zusammenarbeit mit dem LLC Marathon findet erstmals der REWAG-Firmenlauf statt, der mit 1.900 Teilnehmern ein großer Erfolg ist. Für die REWAG als Namenssponsor ist sowohl der sportliche als auch der soziale Aspekt sehr wichtig.

    November: Dipl.-Ökonom Olaf Hermes nimmt seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der REWAG auf.

    2012

    März: Inbetriebnahme der Windkraftanlage „Bärenholz“.

    April: Burgweinting Mitte wird durch neues, mit Bioerdgas betriebenes BHKW-Modul mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgt.

    Juni: REWAG unter den Top 10 der günstigsten Stromanbieter in Deutschland.

    Oktober: Wohnanlage in der Konradsiedlung wird durch Bioerdgas-betriebenes BHKW mit umweltfreundlicher Nahwärme versorgt.

    2011

    Mai: Einweihung der Biogasanlage Kallmünz.

    August: REWAG-Strom ist für Privatkunden auch außerhalb Bayerns beziehbar.

    November: Kauf der Windkraftanlage „Bärenholz“.

    Dezember: Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage in der Markomannenstraße.

    2010

    Mai: Maßgeschneiderte Energieanlage für die Krones AG. Als erstes Unternehmen Deutschlands hat die REWAG Blockheizkraftwerke (BHKWs) mit einer Hochtemperatur-Wärmepumpe kombiniert.

    September: Energetisches Wärmekonzept für das VKKK-Elternhaus: Um einen möglichst geringen Energieverbrauch für das Elternhaus des Vereins zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. zu haben, investierte die REWAG 280.000 Euro in eine Heizanlage, bei der erstmals eine Wärmepumpe mit einer Solaranlage kombiniert wurde.

    Dezember: Inbetriebnahme des Wald-Windparks Fasanerie.

    2008

    REWAG und E.ON Netz GmbH nehmen das Umspannwerk in der Höllbachstraße, das die Versorgungssicherheit nördlich der Donau weiter verbessert, in Betrieb.

    2007

    REWAG und Schmack Energie Holding gründen gemeinsam die RENION Biogas GmbH und setzen damit einen Meilenstein in der Erzeugung und Vermarktung von Biogas in der Region Regensburg.

    2006

    Die REWAG übernimmt die Wasserversorgung in Tegernheim.
    Durch die Kooperation der REWAG mit der OMV Deutschland GmbH entsteht die erste 24 Stunden geöffnete Erdgastankstelle in Regensburg.

    2005

    Seit 1. Oktober ist für die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Donaustauf die REWAG zuständig.

    2004

    Kräftebündelung: Die REWAG ist als Dienstleister für die Gemeinde Obertraubling 365 Tage im Jahr rund um die Uhr Störungsanlaufstelle für die Wasserversorgungsanlagen und Leitungsnetze in der Großgemeinde.

    2003

    Neues Kunden-Center wird in der Hauptverwaltung in der Greflingerstraße eröffnet.
    Umstellung der EDV auf SAP ISU ist erfolgreich.
    Die REWAG kauft die Wasserversorgung der Gemeinde Zeitlarn.

    2002

    Inbetriebnahme der größten Photovoltaikanlage in Regensburg an der Bajuwarenstraße zusammen mit der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH.

    2000

    Die REWAG bietet Strom aus regenerativen Energien mit dem Namen REWARIOnatur (heute: rewario.strom.natur) an.
    Anschluss der Wenzenbacher Gemeindebereiche Grünthal und Irlbach an das Erdgasnetz.
    Das neue Call-Center geht in Betrieb.

    1999

    Liberalisierung des Strommarktes.
    Die REWAG reagiert mit neuen Produkten unter dem Namen REWARIO.
    REWAG und SWR gehen mit der ersten Homepage online.
    Gründung der REGAS.

    1998

    Erweiterung des Erdgasnetzes nach Pettendorf.

    1997

    Eröffnung der ersten öffentlichen Erdgastankstelle in Regensburg.
    Das Erdgasnetz wird bis Keilberg erweitert.
    Die R-KOM wird unter Beteiligung der REWAG gegründet.
    Die REWAG erhält als erster Energieversorger Bayerns das TÜV-CERT-Zertifikat für ihr Qualitätsmanagementsystem.

    1996

    Keilberg wird als letzter größerer Stadtteil an das Erdgasnetz angeschlossen.
    Neuer Trinkwasserspeicher auf den Winzerer Höhen.

    1995

    Bau einer dritten Gasübergabestation.

    1994

    Wärme-Direkt-Service wird von der REWAG eingeführt.

    1991

    Die REWAG errichtet eine Solartankstelle.
    Im Wasserschutzgebiet stellt ein Landwirt auf biologische Bewirtschaftung um.

    1986

    Die moderne Netzleitstelle der REWAG geht in Betrieb.

    1980

    Umzug in das neue Verwaltungsgebäude der SWR/REWAG in der Greflingerstraße.

    1976

    und folgende Jahre: Oberisling, Graß, Burgweinting und die Umlandgemeinden Pentling, Tegernheim, Donaustauf, Barbing, Neutraubling, Obertraubling, Zeitlarn, Bad Abbach und Regenstauf werden an das Erdgasnetz der REWAG angeschlossen.

    1976

    Gründung der "REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG".