Aktuelles

Regensburg, 27.11.2009

Photovoltaikanlage auf Papsthaus eingeweiht

Ganz besonderer Strom wird derzeit bei der REWAG produziert: "Papststrom". Warum er sich so nennen darf? Er kommt direkt vom Wohnhaus des Papstes Benedikts XVI.. Dort wurde auf dem Dach des Hauses im Sommer dieses Jahres eine Photovoltaikanlage installiert. Vergangenen Donnerstag wurde die Anlage nun von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller eingeweiht.

Mit über 50 Quadratmetern Modulfläche produziert die Photovoltaikanlage jährlich über 5.800 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom. Dieser  mit päpstlichem Segen erzeugte Strom aus Sonnenenergie wird ins REWAG-Stromnetz eingespeist. Der Erlös aus dieser Anlage geht übrigens komplett an den gemeinnützigen Verein "Päpstlicher Solarstrom für die berufliche Jugend Europas", der mit Hilfe kompetenter Partner aus Innungen und Unternehmen benachteiligte Jugendliche in der Ausbildung fördert und neue Ausbildungschancen in erneuerbaren Energien schafft.

 

"Wir freuen uns, dieses Projekt unterstützen zu können und auf diesem Wege bedürftigen jungen Menschen eine kleine Hilfe zukommen lassen zu können", so Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach beim Ortstermin im Papstgarten. "Wir danken der REWAG für die gute Zusammenarbeit und die große Unterstützung", freute sich der Initiator Pfarrer Peter Zillich, Schulpastoralbeauftragter, der auch die Idee für das Projekt hatte.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden