Aktuelles

Regensburg, 20.04.2005

REWAG bindet Umlandgemeinden stärker ein: Bürgermeister bilden Beirat

Die REWAG hat einen kommunalen Beirat gegründet, bestehend aus den Bürgermeistern der von der REWAG versorgten 13 Umlandgemeinden sowie dem Landrat und dem Oberbürgermeister. Sie haben sich Ende vergangener Woche zu einer ersten Sitzung getroffen. Ziel des neu gegründeten Beirats für den Regensburger Energie- und Wasserversorger ist nach den Worten von Oberbürgermeister Hans Schaidinger, gemeinsame Interessen zu definieren und sich gegenseitig zu helfen. Der Regensburger Oberbürgermeister führt als Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens auch den Beirat an.

 

Einhellig positiv bewerteten die Bürgermeister dann auch das neue Gremium. "Wichtig und notwendig" sei der Beirat, so der Zeitlarner Bürgermeister Fritz Meng. Verbesserungen und Erleichterungen für Gemeinden aus dem regelmäßigen Austausch sieht Alfons Lang aus Ober­traubling und Hans Lauberger, Donaustauf, plädiert dafür, Probleme gemeinsam zu lösen.

Der Vorstandsvorsitzende der REWAG, Norbert Breidenbach, betonte die vielen gemeinsamen Berührungspunkte zwischen der REWAG und den Gemeinden, für die regelmäßige Abstimmungen und der Informationsaustausch wichtig seien. "Wir wollen Ihnen unsere Situation näher bringen und gleichzeitig Ihre Probleme erfahren." Auch unterschiedliche Auffassungen zu diskutieren und daraus möglichst gemeinsame Lösungen zur Stärkung der kommunalen Versorgungswirtschaft in der Region beizutragen, ist Aufgabe des Gremiums. Die REWAG versorgt die Umlandgemeinden mit Strom und Erdgas und teilweise auch mit Trinkwasser.

REWAG-Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach, OB Hans Schaidinger, REWAG-Vorstandsmitglied Peter Wolfrum, BM Dagobert Knott, BM Hans Lauberger, BM Albert Höchstetter, BM Eleonore Mayer, BM Erich Dollinger, BM Friedrich Meng, BM Albert Rummel.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden