Aktuelles

Regensburg, 10.03.2010

Mit neuen Ideen in die Zukunft: REWAG auf der dona

Alles über Elektromobiliät in Halle 4 und auf dem angrenzenden Außengelände. Elektromobilität zum Anfassen: ergreifbar, erlebbar, erfahrbar. Das präsentiert die REWAG auf der dona 2010. Wer schon immer mal ein Segway ausprobieren, sich auf einem Elektrobike versuchen oder flotte Elektroautos fernsteuern wollte, der kann das am REWAG-Stand auf der dona. In Halle 4 und dem angrenzenden Außengelände finden Besucher alles rund um das Thema Elektromobilität. Das Highlight ist ein spannender Testparcours im Freien, auf dem potenzielle Rennfahrer, technikinteressierte oder einfach nur neugierige Messegäste diverse Elektrofahrzeuge ausprobieren können.

Aufgetankt wird dann in Halle 4. An der „Tankstelle der Zukunft“ gibt es nicht nur Stromzapfsäulen für die Elektromobile der Zukunft, hier gibt es auch kostenlose Abkühlung: REWAG-Trinkwasser, „frisch aus der Leitung“. Natürlich findet man am REWAG-Stand auch alles Wissenswerte rund um die Themen Elektromobilität, neue Zählertechnologie (Smart Meter), intelligente Stromnetze (Smart Grids), Energiesparen, erneuerbare Energien und das Ökostromangebot rewario.strom.natur. Darüber hinaus können sich Besucher mit allen Fragen zu ihrem Vertrag, den rewario.strom- und rewario.erdgas-Angeboten, zum REWAG-Trinkwasser und vielem mehr an die REWAG-Kundenberater vor Ort wenden.

An der „Tankstelle der Zukunft“ lockt zudem ein Gewinnspiel mit tollen Preisen:

1. Preis: Eine Erlebnisfahrt mit einem Elektro-Supersportwagen (Tesla, 0-100 km/h in 3,7 Sek.).

2. Preis: Ein Elektro-Fahrrad von Sports Experts im Wert von € 1.299,-.

3. Preis: Ein IONOX-Trinkwasserspender im Wert von € 1.000,-.

Einfach vorbeikommen und mitmachen!

In Halle 4 befindet sich auch ein Forum mit interessanten Vorträgen. Für den Gesprächsbedarf danach oder einfach nur eine kurze Ruhepause, steht eine stilvolles Café Bar zur Verfügung.

Elektromobilität als Chance für die Zukunft

Die REWAG sieht in der Elektromobiliät große Chancen für die bessere Nutzung erneuerbarer Energien. Elektromobile könnten als Speichermedien genutzt werden. Im Zusammenspiel von Smart Grids (intelligenten Stromnetzen), Smart Meter (neuer Zählertechnologie) und den Speichern von Elektromobilen ergäbe sich eine sinnvolle und wirtschaftliche Lösung: Wird gerade viel Strom aus regenerativen Energien erzeugt (zum Beispiel weil die Sonne scheint oder der Wind weht), könnte der Speicher in Elektromobilen genutzt werden. Wird weniger produziert, fließt die Energie zurück ins Netz. Einfach und effektiv. Intelligente Stromzähler und das entsprechende Netzmanagement machen die Erfassung und Auswertung dieses Energieflusses möglich. „Die CO2-neutrale Erzeugung erneuerbarer Energie kann damit noch besser genutzt werden“, erklärt REWAG-Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach. „Denn was bisher fehlt, sind ausreichend Speicher, die die natürliche Schwankung in der Erzeugung ausgleichen können. Das wird mit zunehmendem Anteil der erneuerbaren Energien an der Gesamterzeugung von Strom immer wichtiger für deren Nutzung.“

„Die REWAG beobachtet die Entwicklung auf diesem Sektor sehr aufmerksam und möchte nun mit eigenen Fahrzeugen und Elektrotankstellen Erfahrungswerte sammeln“, so Breidenbach weiter.

Zu Forschungszwecken hat die REWAG deshalb der Hochschule Regensburg einen Elektroroller zur Verfügung gestellt. Erste Ergebnisse werden bereits auf der dona präsentiert.

 

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden