Aktuelles

Regensburg, 29.09.2008

Gestiegene Einkaufspreise: Strom und Erdgas werden teurer

"Wir können die steigenden Einkaufspreise bei Strom und Gas leider nicht weiter auffangen", so Vorstandsvorsitzender Norbert Breidenbach. Deshalb muss die REWAG ihre Energiepreise in den nächsten Monaten anpassen. Der Erdgaspreis steigt ab 1. Dezember durchschnittlich um 0,66 Cent (brutto 0,79) pro Kilowattstunde (kWh), Strom ab 1. Januar um 0,40 Cent (brutto 0,48) pro kWh (Basistarif 1,30 Cent - brutto 1,55 - pro kWh). "Diese Bezugspreiserhöhungen konnten wir leider auch nach intensiven Effizienzsteigerungen in den letzten Jahren nicht durch weitere interne Maßnahmen kompensieren", so Breidenbach in einem Pressegespräch am Montag, 29. September.

 

Erdgas

Im Dezember werden die Erdgaspreise um durchschnittlich 0,66 Cent pro kWh netto steigen. Entsprechend steigen auch die Wärmepreise. Gründe für die Preiserhöhung: Allein der ölpreisabhängige Gasbezugspreis der REWAG ist ab Oktober 2008 um etwa 30 Prozent höher als im Mai 2008. "Zwar hat sich der Ölpreis zwischenzeitlich für ein paar Tage entspannt, aber insgesamt ist er in den ersten drei Quartalen 2008 stetig gestiegen", so Breidenbach. Aus jetziger Sicht seien in Zukunft weitere Preissteigerungen für Öl und damit auch für Erdgas sehr wahrscheinlich. "Wir haben die aktuelle Preiserhöhung zumindest bis fast in die Mitte der Heizperiode schieben können." Damit fallen zumindest zwei Heizmonate für unsere Kunden unter die noch geltende niedrigere Preisregelung.

 

Um ihren Kunden mehr Preissicherheit geben zu können, bietet die REWAG seit drei Jahren ein Erdgas-Festpreis-Produkt - rewario.erdgas.fix ‑ für ein ganzes Jahr an. Auch dieses Jahr war das Kontingent bereits vor dem Stichtag ausgeschöpft.

 

Erdgas-Beispielrechnungen

Die REWAG hat die Erhöhung ab1. Dezember 2008 für ein Musterhaus und eine Musterwohnung durchgerechnet. Alle Preise sind Bruttopreise und enthalten rund 30 Prozent Steuern und Abgaben, die der Energieversorger nicht beeinflussen kann.

Bei einem Einfamilienhaus mit Erdgaszentralheizung und einem Jahresverbrauch von 23.300 kWh kostet das Heizen mit Erdgas ab Dezember 1.553,63 Euro netto pro Jahr. Das entspricht einer Erhöhung von 12,81 Euro im Monat. In einer Wohnung mit Erdgas-Etagenheizung und 8.500 kWh Jahresverbrauch zahlt der Kunde ca. 4,67 Euro monatlich mehr zuzüglich Mehrwertsteuer.

 

Vorteile für rewario.best-Kunden

Fast eineinhalb Jahre lang konnte die REWAG ihre Strompreise stabil halten, obwohl viele Versorger in diesem Zeitraum Preiserhöhungen hatten. "Nun reicht unser gezieltes Einkaufsportfolio leider nicht mehr aus, die Preiserhöhungen auf der Beschaffungsseite zu kompensieren", erklärt Breidenbach. "Dazu kommt, dass die Pflichtbezüge aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) sich hier auswirken. Trotzdem bleibt die Erhöhung für unsere rewario.strom.best-Kunden moderat."

Der Preisvorteil für rewario.best-Kunden wird zudem stärker. Nach der Preiserhöhung zum 1. Januar 2009 kostet die kWh best-Strom für Kunden im REWAG-Netzgebiet 15,14 Cent netto (bisher: 14,74 Cent), bestehend aus Netznutzungsentgelt, Produktions- und Bezugskosten, Verwaltungskosten und Gewinnanteil. " Das ist der Bonus für Kunden, die sich für ein Jahr an uns binden und uns damit Planungssicherheit im Stromeinkauf geben", erklärte Breidenbach.

 

Die kWh-Preise für rewario.strom.natur werden entsprechend auf 16,40 beziehungsweise 18,67 Cent angepasst. Mit den Erlösen aus rewario.strom.natur werden regenerative Energieerzeugungs­anlagen gefördert.

 

rewario.strom.basis mit einem Strom­verbrauch bis 3.500 kWh kostet ab Januar pro kWh Strom 15,84 Cent netto, bisher 14,54 Cent. Ab einem Verbrauch von 3.501 kWh kostet die kWh 16,75 Cent (zuvor 15,45 Cent).

Knapp über 40 Prozent der Strom­rechnung besteht aus Steuern und Abgaben. Breidenbach: "Darauf haben wir keinen Einfluss. Ohne diesen gestiegenen staatlichen Anteil wäre der Strom heute immer noch günstiger als 1998."

 

Rechenbeispiele

Ein Haushalt mit 1.500 kWh Stromverbrauch pro Jahr zahlt mit rewario.strom.best 298,74 Euro netto (bisher 292,74). Bei 3.500 kWh sind es 601,54 Euro (bisher 587,54).

Mit rewario.strom.basis kosten 1.500 kWh ab Januar 316,39 Euro (bisher 296,89 Euro) pro Jahr. Bei einem Stromverbrauch von 3.500 kWh ergeben sich in diesem Tarif jährliche Kosten von 633,19 Euro statt bisher 587,69 Euro. Die Ersparnis mit rewario.strom.best gegenüber dem basis.-Preis beträgt hier 17,65 Euro für 1.500 kWh Jahresverbrauch beziehungsweise 31,65 Euro für 3.500 kWh.

Die Tarife für Nacht- und Heizstrom werden ebenfalls angepasst.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden