Aktuelles

Regensburg, 04.03.2010

REWAG warnt: Vorsicht vor Betrügern

Mit einer dreisten Masche haben zwei Männer versucht, ein Regensburger Ehepaar zu betrügen. Sie behaupteten, dass das Wasser kurzfristig gesperrt werden müsse. Das Ehepaar solle deshalb alle Wasserhähne im Haus aufdrehen und den Männern je 50 Euro geben. Das Geld würde die REWAG zurückzahlen.

Die REWAG betont ausdrücklich, dass es sich dabei um einen dreisten Betrugsversuch handelt. Jeder REWAG-Mitarbeiter kann sich ausweisen. Wassersperrungen werden immer rechtzeitig vorher vom Unternehmen angekündigt und selbstverständlich muss kein Geld in Bar dafür gegeben werden.

Online-Service
Schmuckbild
Schnell und bequem Ihre Kundendaten einsehen und ändern.
>> Login
>> Jetzt registrieren
>> REWAG-Kunde      werden