Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Dienstag, 09.10.2018 11:42

2.500 Euro für Obertraubling

Unterstützung aus dem REWAG-Kulturfonds

Foto Toni Stadler für REWAG. Bürgermeister Rudolf Graß und Alexandra Heigl, Teamleiterin für ‎Kommunen und Kooperationen bei der REWAG, bei der Scheckübergabe.‎

Einen Scheck über 2.500 Euro hat Alexandra Heigl, Teamleiterin für ‎Kommunen und Kooperationen bei der REWAG, am Donnerstag an ‎den Obertraublinger Bürgermeister Rudolf Graß übergeben. Damit ‎unterstützt die REWAG die Errichtung der Stelen zur Präsentation der ‎Ortsgeschichte Obertraublings. „Um die Geschichte des Ortes wissen, ‎aus dem man kommt oder in dem man seit Jahren lebt, ist wichtig und ‎wunderbar. Ich freue mich, dass wir uns hier beteiligen konnten“, ‎betonte Alexandra Heigl. Rudolf Graß ergänzte: „Gute Projekte kosten ‎viel Zeit und Geld. Mit Letzterem hat uns die REWAG unterstützt. Dafür ‎möchte ich mich ganz herzlich bedanken.“

Die Gedenk-Stelen
Die historischen Plätze der Gemeinde nicht vergessen, sondern daran ‎erinnern. Diese Idee steckt hinter den Gedenk-Stelen in ‎Obertraubling. Die Gemeinde Obertraubling mit Bürgermeister Rudolf ‎Graß, Gemeinderat, Ortsheimatpfleger Pius Detterbeck und die ‎ehemaligen Archivpflegerin und Historikerin, Dr. Heike Wolter, haben ‎sich den Erhalt der Ortsgeschichte zur Aufgabe gemacht. Auch wenn ‎einige Gebäude und Hofstellen nicht mehr existieren, sollen die ‎insgesamt sieben neuen Infotafeln, die Gedenk-Stelen, an sie und ihre ‎Bedeutung erinnern und für die Obertraublinger erlebbar machen.

Der REWAG-Kulturfonds
Der REWAG-Kulturfonds wurde 2008 eingerichtet, um kulturelle ‎Aktivitäten in den Umlandgemeinden von Regensburg zu fördern. Die ‎REWAG beweist damit ihre Verbundenheit mit den Gemeinden im ‎Netzgebiet. Im Jahr 2018 können verschiedene Projekte mit insgesamt ‎‎13.000 Euro unterstützt werden.‎