Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Donnerstag, 09.05.2019 10:56

REWAG erschließt Wassergewinnungsgebiet

Spatenstich für Versorgungsleitung in Laub

Foto Tino Lex. Von Links: Peter Ach, REWAG-Fachbereichsleiter Betrieb Gas/Wasser/Wärme; ‎Johann Wolf, REWAG-Bereichsleiter Technik; Olaf Hermes, REWAG-Vorstandsvorsitzender; ‎Walter Emperhoff, Firma Guggenberger; Franz Krönigner, Bürgermeister von Zeitlarn; Eckehard ‎Hess, Egeplast

Versorgungssicherheit für die Zukunft. Unter diesem Motto hat ‎die REWAG ein neues Wassergewinnungsprojekt in ‎Laub/Zeitlarn in Angriff genommen. ‎

Vergangenen Woche setzten die Beteiligen den ersten, sym‎bolischen Spatenstich für ein Großprojekt. Für die Gemeinden Zeit‎larn, Laub und Regendorf investiert die REWAG in die Versorgungs-‎sicherheit beim Trinkwasser. Eine neue Trinkwasserleitung und eine ‎Wassergewinnungsanlage im Lauber Hölzl sollen dafür sorgen, dass ‎für die Bürger auch zukünftig ausreichend gesundes Trinkwasser zur ‎Verfügung steht. „Wir sind dafür verantwortlich unsere Kunden mit ‎unserem wichtigsten Lebensmittel in ausreichender Menge und her‎vorragender Qualität zu versorgen. Diese Verantwortung nehmen wir ‎sehr ernst“, erklärte REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes. ‎Franz Kröninger, Bürgermeister von Zeitlarn, ergänzte: „Wir haben mit ‎der REWAG einen zuverlässigen Partner und sind froh über das ‎Engagement. Tatsächlich finde ich es wunderbar, dass unser Trink-wasser in naher Zukunft auch aus unmittelbarer Nähe kommt.“ ‎

Die Versorgungsleitung
Aktuell werden die Gemeinden Zeitlarn, Laub und Regendorf über ‎eine Leitung östlich des Regens versorgt. Bedingt durch das stete ‎Wachsen der Gemeinden möchte die REWAG hier durch die neue ‎Wasserleitung möglichen Engpässen entgegenwirken. Deshalb stellt ‎der Trinkwasserversorger eine neue Leitungsverbindung zwischen ‎Zeitlarn und Regendorf her. Diese verläuft auf einer Länge von etwa ‎‎2.400 Metern entlang der Regensburger Straße, parallel zum Geh- ‎und Radweg. Dieser wurde für die Bauarbeiten umgelegt und wird ‎nach Beendigung derselben wieder hergestellt. ‎

Die neue Versorgungsleitung wird zunächst ab Mitte 2019 Trinkwasser ‎aus der Wassergewinnungsanlage Sallern nach Laub transportieren. ‎Ein positiver Nebeneffekt dabei ist, dass der Wasserdruck in den ‎Haushalten stabilisiert werden kann. In Phase zwei (Ende 2020) soll ‎die Gemeine Laub direkt aus den Wassergewinnungsanlage in Laub ‎versorgt werden. In Phase drei (Anfang 2022) geht das Wasser aus ‎Laub nach Sallern und über bestehende Leitungen in die Gemeinden ‎Zeitlarn, Laub und Regendorf. Für die neue Trinkwasserleitung verwendet die REWAG Rohre aus Polyetyhlen der Firma Egeplast. Diese ‎sind besonders robust und dabei sehr leicht und flexibel. Dadurch ‎können sie problemlos umweltschonend und kostengünstig verlegt ‎werden. ‎

Die Wassergewinnungsanlage Laub
Aktuell finden im Tiefbrunnen in Laub (Lauber Hölzl) Pumpversuche ‎statt. Im Wesentlichen testet die REWAG hier Wasserqualität und reale ‎Förderbedingungen. Bis Ende 2019 sollen alle erforderlichen Ergeb-‎nisse und Genehmigungen vorliegen. Bei den Planungen arbeitet die ‎REWAG in enger Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden, Land‎ratsamt, Wasserwirtschaftsamt und Gesundheitsamt zusammen. Lie‎gen alle Dokumente zur Genehmigung wie geplant vor, kann voraus-sichtlich Anfang 2020 mit dem Bau der Aufbereitungsanlage in Laub ‎begonnen werden. Zunächst sollen hier 28 Liter pro Sekunde gefördert, ‎vor Ort aufbereitet und in das Trinkwassernetz eingespeist werden. In ‎einem zweiten Schritt, Anfang 2022, wird die Förderleistung auf 100 ‎Liter pro Sekunde erhöht. Für diese Anlage mussten im Lauber Hölzl ‎Bäume weichen. Diese Fläche wird von der REWAG durch eine ‎Wiederaufforstungsmaßnahme kompensiert. ‎