Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Dienstag, 28.02.2012 11:51

Kooperation REWAG und Energieagentur Regensburg: Energieleitpläne für Kommunen

Gemeinden in Stadt und Landkreis Regensburg können für ihre Energiezukunft ab sofort auf die gemeinsame fachliche Kompetenz der REWAG und der Energieagentur Regensburg e.V. setzen.

Gemeinden in Stadt und Landkreis Regensburg können für ihre Energiezukunft ab sofort auf die gemeinsame fachliche Kompetenz der REWAG und der Energieagentur Regensburg e.V. setzen. Auf Wunsch werden Energiekonzepte zur strategischen Ausrichtung bezüglich Energieverbrauch und –erzeugung durch die Energieagentur für Kommunen erstellt. Am Dienstag, 28. Februar, unterzeichneten der Geschäftsführer der Energieagentur Regensburg e.V. Ludwig Friedl, REWAG-Vorstandsvorsitzer Norbert Breidenbach und REWAG-Prokurist Karl-Wolfgang Brunner den Kooperationsvertrag.

„Wir möchten mit unserer Kooperation dazu beitragen, die Energiewende auf kommunaler Ebene voranzubringen und die Ausschöpfung regionaler Potenziale sicherzustellen“, so Norbert Breidenbach. „Neben den individuellen Gegebenheiten der jeweiligen Gemeinde richtet sich der Fokus auf den Gebäudebestand und auf die Verbraucherstruktur – private Haushalte, Unternehmen und öffentliche Liegenschaften.“, ergänzt Ludwig Friedl. In den nächsten Wochen erhalten alle Kommunen in Stadt und Landkreis nähere Informationen zur Kooperationsvereinbarung.

Der Energieleitplan
In einem ersten Schritt können die Kommunen ab sofort mit der REWAG die Kooperationsvereinbarung Energieleitfaden (KOVEL) für die Entwicklung von Energieleitplänen abschließen. Hierzu hat die REWAG mit der Energieagentur Regensburg eine Kooperation zur operativen Erstellung eines Energieleitplanes für die Kommunen abgeschlossen. Die Erstellung erfolgt dann auf Basis eines Vertrages zwischen den Kommunen und derEnergieagentur.
Dabei werden Inhalte erstellt, die in enger Abstimmung mit dem kommunalen Auftraggeber und der REWAG an regionale und gemeindespezifische Anforderungen und Schwerpunkte angepasst sind. Der Plan orientiert sich am „Leitfaden Energienutzungsplan“ der Bayerischen Staatsregierung und soll zum Beispiel klären: Welche Art von Energie wird von wem verbraucht? Wo lässt sich in der Gemeinde Energie effizienter nutzen? Wie kann Energie eingespart werden? Besteht die Möglichkeit, vor Ort dezentrale Energieerzeugungsanlagen zu bauen?
Schwerpunkte sind die Ermittlung von Potenzialen zur Energieeinsparung, zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Einsatz erneuerbarer Energien in den Bereichen Wärme, Strom und Verkehr. Die Zielsetzung lautet: Den Energieverbrauch so weit wie möglich zu reduzieren und den noch verbleibenden Bedarf größtenteils durch erneuerbare Energien zu decken. Bei der Erstellung des Leitplans wird keinem bestimmten Energieträger Vorrang gegeben. Es werden alle Möglichkeiten in Betracht gezogen und die für die Kommune beste Lösung vorgeschlagen. Die REWAG stellt vorhandene Daten zur Verfügung und beteiligt sich an den Kosten zur Erstellung des Energieleitplans. „Und wenn die Gemeinde die Empfehlungen aus dem Leitplan umsetzen will, wird die REWAG ebenfalls als kompetenter Ansprechpartner für die Kommunen zur Verfügung stehen“, so Breidenbach. „Dabei beteiligen wir uns auch finanziell zum Beispiel am Bau regenerativer Energieerzeugungsanlagen.“

Regensburg, 28. Februar 2012