Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Montag, 17.06.2013 12:41

Rund 400 Besucher am Tag der offenen Tür in der Biogasanlage Kallmünz-Eich

REGAS-Geschäftsführer Manfred Ritz mit einer Besuchergruppe am Tag der offenen Tür bei der Biogasanlage Kallmünz-Eich

Bereits vor 10 Uhr waren viele Interessierte vor Ort und ließen sich bei der ersten Führung ganz genau erklären, wie aus Grün Gas wird. Von der Anlieferung der Biomasse bis hin zur Einspeisung des Bioerdgases ins Netz. Interessant, ausführlich und unterhaltsam haben die Mitarbeiter von REGAS und Schmack-Biogas, dem Erbauer der Anlage, wirklich alle Fragen rund um Produktion und Anlagentechnik beantwortet. Viel Applaus und großen Dank gab es für die engagierten Mitarbeiter. Bei herrlichem Sonnenschein, schöner Musik von der Gruppe D’Lindebleih aus Undorf und leckerem Speis und Trank von der Freiwilligen Feuerwehr aus Traidendorf blieb so manch einer auch ein wenig länger. Der Tag der offenen Tür wurde so zu einem informativen, unterhaltsamen und gemütlichen Beisammensein für alle. Rund 400 Besucher waren es, die zwischen 10 und 17 Uhr die Biogasanlage Eich bei Kallmünz besucht haben.


Informationen zur Anlage
56 Millionen Kilowattstunden Bioerdgas (das entspricht etwa 5,6 Millionen Litern Heizöl) produziert die Anlage pro Jahr. Daraus entstehen dann in hocheffizienten dezentralen Kraft-Wärme Kopplungs-Anlagen (KWK) etwa 22 Millionen Kilowattstunden Strom. Rund 6.000 Haushalte könnten damit versorgt werden. Die REGAS trägt somit dazu bei, langfristig die Versorgung mit Strom und Erdgas zu sichern.
Etwa 900 Hektar Anbaufläche sind für die Energiepflanzen wie Mais oder Gras nötig. Mit der Aufnahme von Energiepflanzen in den Anbau werden von den Landwirten zusätzliche Pflanzen in die bestehende Fruchtfolge integriert. Positiver Nebeneffekt ist, dass die Bodenfruchtbarkeit verbessert sowie der Befall durch unerwünschte Beikräuter und Schädlinge reduziert wird. Die REGAS-Verantwortlichen setzen sich dafür ein, dass die Produktion der Einsatzstoffe entsprechend nachhaltig betrieben wird.

Zur REGAS
Die REGAS ist eine Tochter der E.ON Bayern Wärme GmbH und der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG. Mit der Biogasanlage gehen die Investoren und Betreiber einen weiteren Schritt in Richtung erneuerbare Energieerzeugung für Regensburg und Umland. Beide Unternehmen halten je 50 Prozent der Anteile.