Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Mittwoch, 28.05.2014 14:41

5. Juli 2014: REWAG-Nacht in Blau

Bereits zum zehnten Mal laden die REWAG und das  Kunstforum Ostdeutsche Galerie am Samstag, 5. Juli, ab 17 Uhr zur REWAG-Nacht in Blau ins Kunstforum Ostdeutsche Galerie und in den Stadtpark ein. Was einst als „Schmankerl“ für Kunstkenner gedacht war, hat sich inzwischen zu einem Kultur-Event für ganz Regensburg entwickelt, der aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist. „Ich freue mich auf meine erste REWAG-Nacht in Blau“, sagt REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes. „Der Erfolg der letzten Jahre, die Besucherzahlen und das positive Echo zur REWAG-Nacht in Blau bestätigen uns in diesem kulturellen Engagement.“ Die REWAG unterstützt das Kunstforum inzwischen seit vielen Jahren. Aus der langjährigen Partnerschaft ziehen beide Seiten Vorteile: Das Sponsoring der REWAG unterstützt das Kunstforum in der Realisierung von Ausstellungen mit überregionaler Bedeutung, umgekehrt bietet die REWAG mit verschiedenen Aktionen wie der Nacht in Blau ihren Kunden die Möglichkeit, kulturelle Angebote bei freiem Eintritt zu genießen.


Kurzführungen und Kunstzelt

Zur diesjährigen REWAG-Nacht in Blau bietet das Museum neben den Führungen zur Schausammlung und zur Sonderausstellung „Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie“  im Kunstzelt wieder ein vielfältiges Programm an. „Unsere plakatierte Litfaßsäule verwandeln wir gemeinsam mit den Besuchern in ein Kunstwerk“, erläutert Dr. Agnes Tieze, Direktorin des Kunstforum Ostdeutsche Galerie. „Außerdem fertigen wir Collagen aus Ausschnitten der Fotos der aktuellen Ausstellung. Und damit die Besucher wissen, dass sie für uns als Museum ungeheuer wichtig sind, haben wir ihnen in diesem Jahr ein Denkmal aufgestellt. Fotoapparat unbedingt mitnehmen!“

Unterhaltung mit Musik, Tanz und Akrobatik

Auf insgesamt vier Bühnen im Stadtpark und im Grafiksaal des Museums erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Jazzmusiker aus der Region haben in „A Tribute zu Paul Simon“ ein „Best of“ aus Paul Simons Werken zusammengestellt. Mit Demograffics steht ein DJ-Gespann zusammen mit einer Band auf der Bühne, die mit englischem Rap begeistert. Besonders freuen können sich die Besucher auf Taraf Goulamas, eine Balkan-Pop-Gruppe aus Montpellier, und auf die Band LÖWE, die seit vielen Jahren mit deutschen Texten und selbst komponierten Melodien überwiegend auf den Straßen in Süddeutschland zu sehen und zu hören ist.

Mit SOL‘ AIR Company sorgt zum ersten Mal ein Artisten-Duo für Spannung. In ihrer Performance „Magnolia“ schwebt eine Fee  in einem kristallenen Palast – einem Tuch-Trapez. In „Windrose“ erwachen feine Organza-Tücher scheinbar zu eigenem Leben. Ebenfalls eine Tanz-Performance, dieses Mal aber auf festem Boden, erwartet die Besucher mit „Wind & Kostüm“. Julia Leidhold tanzt  im Windkanal in einem atemberaubenden Kostüm von Anna Selthofer - ein ganz besonderer Augenschmaus.

Ebenfalls wieder mit dabei ist Joseph Berlinger, der schon bei der ersten REWAG-Nacht in Blau 2005 mit einer Performance zu sehen war. Sein Beitrag im Grafiksaal widmet sich in kabarettistischer Weise ausgesuchten Gemälden des Kunstforums.