Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Freitag, 06.06.2014 10:36

SWR/REWAG-Mitarbeiter spenden 250.000 Cents für ‎Gutes für den Deniyaya Welfare Trust ‎Fund

Sri Lanka ist ein von den Bürgerkriegen der letzten Jahre ‎schwer getroffener Inselstaat im Indischen Ozean. Nun ‎versuchen die Menschen dort, ihr Leben neu aufzubauen. ‎Der Deniyaya Welfare Trust Fund (D.W.T.F.), gegründet ‎vom Regensburger Gastronomen Michael Laib, leistet ‎dabei wertvolle Hilfe in Deniyaya, wo derzeit rund 10.000 ‎Menschen leben. Jeder Cent, der an den D.W.T.F. ge‎spendet wird, fließt garantiert direkt an die Menschen vor ‎Ort. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke ‎Regensburg GmbH und der REWAG spendeten deshalb ‎‎2.500 Euro aus ihrer Aktion „Cents für Gutes“. SWR-‎Hauptgeschäftsführer Bernd-Reinhard Hetzenecker, die ‎REWAG-Vorstände Olaf Hermes und Peter Wolfrum und ‎die Konzernbetriebsratsvorsitzende Eva Brandl haben ‎dem Projektbetreuer vor Ort, Pali Ratnayka, und seiner ‎Frau Sumi den Scheck überreicht. Ratnayka, der in Sri ‎Lanka als Regenwaldführer arbeitet, war gerade in Re‎gensburg zu Besuch bei Michael Laib.‎

‎„Mit dem Geld werden Kinder in ihrer Schulausbildung ‎unterstützt, Wasserleitungen gebaut, Baumaterialien ein‎gekauft und lebensnotwendige Medikamente bezahlt“, ‎erklärt Eva Brandl. „Deshalb haben wir diesmal ein inter-‎nationales Projekt unterstützt.“ Jährlich fließen jedoch ‎auch viele Cents für Gutes in regionale Projekte. Dem ‎SWR-Hauptgeschäftsführer Bernd-Reinhard Hetzenecker ‎gefällt das Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mit-‎arbeiter für dieses Projekt: „Sie forcieren damit Hilfe zur ‎Selbsthilfe.“ Ein Lob, dem sich Olaf Hermes und Peter ‎Wolfrum gerne anschließen. „Der D.W.T.F. ist eine gute ‎Sache, weil er den Menschen in Deniyaya eine Chance ‎bietet, aus der Not herauszukommen und eine Zukunft zu ‎haben“, so Olaf Hermes.‎

Aktion „Cents für Gutes“‎
Ein Großteil der Belegschaft spendet die Cent-Beträge ‎ihrer Gehaltsabrechnung. „Was auf den ersten Blick wenig ‎erscheint, ergibt aber in der Summe viel“, so Eva Brandl. ‎Seit 2004 gibt es die Aktion, insgesamt rund 64.000 Euro ‎haben die Mitarbeiter von REWAG und Stadtwerken mit ‎ihren Tochtergesellschaften bisher gespendet.

Scheckübergabe (v.l.n.r.): Sumi Ratnayka, Konzernbetriebsratsvorsitzende Eva Brandl, Pali Ratnayka, SWR-Hauptgeschäftsführer Bernd-‎Reinhard Hetzenecker, REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes ‎und REWAG-Vorstandsmitglied Peter Wolfrum.‎