Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Sonntag, 05.07.2015 11:54

Das war die REWAG-Nacht ‎in Blau 2015‎

Die REWAG-Nacht in Blau erwies ‎sich auch in der elften Auflage als ‎Besuchermagnet. Bei ‎hochsommerlichen Temperaturen ‎kamen mehr als 15.000 Besucher in ‎das Kunstforum Ostdeutsche Galerie ‎und in den angrenzenden Stadtpark. ‎
‎„Das lag zum einen bestimmt an der ‎aktuellen Ausstellung „Erlebnis ‎Skulptur!“, die eine beeindruckende ‎Auswahl der Skulpturen des ‎Kunstforums zeigt. Zum anderen aber ‎sicherlich auch an der Mischung aus ‎Kunst, Kultur, Musik, Kabarett, ‎Festival und Theater“, schwärmte ‎REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf ‎Hermes. ‎
Die Besucher waren beeindruckt von ‎den Führungen durch das Museum, in ‎dem derzeit rund 100 der insgesamt ‎knapp 500 Besitz des Kunstforums ‎befindlichen Bildwerken ausgestellt ‎sind. Auch die Führungen zu den ‎Skulpturen und Plastiken im ‎Außenbereich wurden begeistert ‎angenommen. ‎
Wer selbst künstlerisch tätig sein ‎wollte, wurde im Kunstzelt zum ‎Bildhauer.  

Abwechslungsreiches Programm
Geboten war ein musikalisches ‎Potpourri von Swing, Ska, Punkrock, ‎Deutsch-Pop über Salsa bis hin zu ‎Jazz und Country Noir. Dazu gab es ‎Kabarett, für die Kinder ein ‎Kasperltheater und eine ‎Bastelwerkstatt, in der Schneekugeln ‎gefertigt wurden. Ein Kettensägen-‎Schnitzer formte aus einem ‎Baumstamm ein Kunstwerk. Bei einer ‎Auktion wurden Skulpturen von ‎Schülerinnen und Schülern der ‎Klasse 10d aus dem Pindl-‎Gymnasium versteigert. Der Erlös ‎von rund 650 Euro kommt dem ‎Gymnasium zu Gute. ‎

Zufriedene Veranstalter ‎
‎„Bei der Nacht in Blau können unsere ‎Kunden und die Besucher des ‎Kunstforums ein besonderes ‎kulturelles Angebot bei freiem Eintritt ‎genießen“, so Hermes. „Oft kommen ‎während des ganzen Jahres neue ‎Ideen für die Nacht in Blau, ohne ‎große Anstrengung. Die ‎Regensburger Musikszene hat sich ‎zu einem bunten Aquarium entwickelt ‎mit vielen jungen, innovativen ‎Künstlern, die sich trauen, ihr eigenes ‎Ding durchzuziehen. So gelingt es ‎jedes Jahr aufs Neue, ein Programm ‎mit immer andern Künstlern ‎zusammenzustellen und alle zu ‎begeistern“, zeigte sich auch das ‎Organisationsteam, Orphée-‎Geschäftsführer Neli Färber, Judith ‎Baumgarten und Noah Neisinger, ‎zufrieden. ‎
‎„Wir haben mit der REWAG seit ‎vielen Jahren einen Partner, der uns ‎nicht allein mit finanziellen Mitteln ‎unterstützt. Die REWAG-Nacht in ‎Blau ist ein kulturelles Sommerfest für ‎alle“, ergänzt Dr. Agnes Tieze, ‎Direktorin des Kunstforums ‎Ostdeutsche Galerie. ‎