Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Mittwoch, 14.10.2015 09:19

Energie für Gutes

REWAG und Kinderzentrum St. Vincent weihen Flutlichtanlage des Fußballplatzes ein

Foto REWAG, Nachdruck frei. Die Teams in Aktion im Licht der neuen Flutlichtanlage. ‎

 

Bei einem Freundschaftsspiel haben die Fußballer des Kinderzentrums St. Vincent und ein Team der REWAG um Vorstandsvorsitzenden Olaf Hermes am Donnerstag, 8. Oktober die neue Flutlichtanlage des Fußballplatzes am Kinderzentrum eingeweiht. Im Frühsommer diesen Jahres hatte die REWAG unter dem Motto „Energie für Gutes“ die Anlage errichtet. Mit 6:4 hat die Mannschaft von St. Vincent die REWAG-Auswahl geschlagen, in einem Spiel, das allen Beteiligten sehr großen Spaß gemacht hat. „Schon bemerkenswert, was ein guter Gegner im Fußball ausmacht“, erzählte Christian Glaser, Projektmanager bei St. Vincent. „Ich habe meine Jungs nur selten als so starke Teamspieler erlebt.“ „Es war toll“, fand Hermes. „Wir haben zu Beginn sogar geführt. Doch gegen Ende waren die Jugendlichen einfach fitter und haben uns besiegt.“ Eine Tatsache, die die Mannschaft der REWAG nicht auf sich sitzen lassen kann. Bereits kurz nach dem Abpfiff wurden mögliche Termine für eine Revanche besprochen.

Die Chancen stehen allerdings auch im Rückspiel eher schlecht für die REWAG. Schließlich können die Kicker vom Kinderzentrum St. Vincent jetzt auch nach Einbruch der Dunkelheit trainieren. „Ich finde das super, jetzt haben wir Licht und können den ganzen Winter draußen trainieren. Auch wenn es kalt ist, das ist egal. Wir sind ja Fußballer“, erklärte der 12-jährige Maxim. „Ich finde es toll, wie das, was wir sorgfältig geplant haben, auch so gut angenommen wird und den Jugendlichen so viel Freude macht“, bemerkte Herbert Porsch, Projektleiter bei der REWAG. „Sport ist für alle unsere jungen Leute sehr wichtig. Sie agieren als Team, sind gefordert und können überschüssige Energien loswerden“, erklärte Wolfgang Berg, Gesamtleiter des Kinderzentrums. „Besonders für die jungen Flüchtlinge im Haus ist es zusätzlich eine gute Möglichkeit, Kontakte aufzubauen und zu verfestigen. Nochmal vielen Dank an die REWAG für dieses tolle Engagement.“

 

Das Projekt

An einem Samstag im Juni haben rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der REWAG gemeinsam mit ihren Vorständen Olaf Hermes und Peter Wolfrum ein 28 Meter langes Kabel verlegt, den Kabelgraben verfüllt, verdichtet, die Lichtmasten angeschlossen und damit für Helligkeit auf dem Fußballplatz gesorgt. Zwei Flutlichtmasten von je 10 Metern Höhe, bestückt mit jeweils zwei LED-Flutern, erhellen seither den Platz. Insgesamt rund 10.000 Euro hat die REWAG investiert.

 

Energie für Gutes

Unter dem Motto „Energie für Gutes“ werden REWAG-Mitarbeiter zukünftig einmal pro Jahr ihre Energie für ein soziales Projekt einsetzen. „Natürlich wollen wir uns damit engagieren, profitieren aber auch selbst davon. Mitarbeiter aus allen Bereichen, aus allen Ebenen packen gemeinsam an. Das stärkt unsere Teambildung, unser Zusammengehörigkeitsgefühl“, erklärte Hermes.

 

Kinderzentrum St. Vincent

Das Kinderzentrum St. Vincent Regensburg erzieht, fördert und begleitet derzeit 200 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis zwanzig Jahren, die eine stationäre oder teilstationäre Hilfe zur Erziehung benötigen. Die meisten dieser Jungen und Mädchen stammen aus den Städten und Landkreisen Ostbayerns. Träger ist die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V.

Darüber hinaus nimmt das Kinderzentrum aktuell auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge männlichen Geschlechts auf. Die jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft sollen nach ihrer Aufnahme zunächst eine Grundversorgung erfahren, um nach den oft kräftezehrenden Fluchterfahrungen zur Ruhe kommen zu können. Sie werden auf ein eigenständiges Leben vorbereitet und schließlich in Wohngruppen im Stadtgebiet untergebracht.