Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Mittwoch, 16.12.2015 12:50

Flüchtlingshilfe: SWR und REWAG übergeben 5.000 Euro für Helfergruppen und Notunterkünfte im Landkreis Regensburg

V. l.: SWR-Geschäftsführer Manfred Koller, Landrätin Tanja Schweiger und REWAG-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der SWR Olaf Hermes bei der Scheckübergabe im Landratsamt.

Unter dem Motto „Energie für Gutes“ haben Manfred Koller, Geschäftsführer der Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) und REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes einen Scheck über 5.000 Euro an Landrätin Tanja Schweiger übergeben. Die Spende wird, zugunsten von Flüchtlingen, bedarfsgerecht unter den Helfergruppen und Notunterkünften im Landkreis verteilt.

1.000 Euro gehen an das Bayerische Rote Kreuz-Kreisverband Regensburg, das seit Juli die Menschen in den Notunterkünften Zeitlarn, Lappersdorf, Tegernheim und Obertraubling sozial betreut und die dortige ärztliche Betreuung organisiert. Mit dem Geld werden notwendige Dinge wie Bustickets, Wörterbücher oder Unterwäsche gekauft. 4.000 Euro kommen den Flüchtlingen und Asylbewerbern zugute, die in den dezentralen Unterkünften im Landkreis leben. Die Freiwilligenagentur im Landkreis Regensburg wird das Geld unter den ehrenamtlichen Asyl-Helferkreisen verteilen, die die Menschen vor Ort betreuen. Auch hier wird die Spende für die Anschaffung von Dingen des täglichen Alltags verwendet

„Mit der Spende der SWR und der REWAG können wir die Menschen, die uns bei der Betreuung der Asylsuchenden helfen, unterstützen und gerade an Weihnachten einige Wünsche erfüllen, die wir sonst nicht erfüllen könnten. Das sind Dinge, die über die staatliche Leistung hinausgehen, aber trotzdem gebraucht werden, wie  Winterkleidung, Haushaltsausstattung oder Spielsachen“, bedankte sich die Landrätin herzlich im Namen aller Beteiligten.
„Für uns ist das selbstverständlich“, erklärte Olaf Hermes. „Gerade am Ende des Jahres möchten wir an die denken, denen es nicht so gut geht“ „Wir hoffen, dass wir damit etwas bewirken und eine Freude machen können“, ergänzte Manfred Koller.
 
Die Unterkünfte

Der Landkreis Regensburg betreibt eine Notunterkunft in der Obertraublinger Turnhalle, in der zur Zeit 160 Menschen untergebracht sind (Stand 10.12.). 1.375 Menschen (Stand 03.12.), darunter 439 Kinder, leben in über 100  dezentralen Unterkünften, verteilt auf 28 der insgesamt 41 Landkreisgemeinden.
 
Energie für Gutes
„Wir haben die Aktion Energie für Gutes in Leben gerufen, um gezielt soziale Projekte zu unterstützen. Am Ende des Jahres wollen wir als Konzern noch einmal einen Schwerpunkt im Social Sponsoring setzen und dort ansetzen, wo unsere Hilfe dringend gebraucht wird,“ so Hermes. „Diese Spendenübergabe ist allerdings nur ein Teil des SWR/REWAG-Engagements zum Jahresende. Auch weitere konkrete soziale Projekte, zum Beispiel in Kindergärten im Landkreis Regensburg, werden wir in den kommenden Wochen unterstützen.“