Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Freitag, 06.11.2015 12:59

Mitarbeiter spenden 2.000 Euro an das Blindeninstitut

Stephan Hußlein (2.v.l.), stv. Leiter des Blindeninstituts, Kurt Günther (3.v.l.), Personalleiter ‎SWR/REWAG, Olaf Hermes (4.v.l.), SWR-Geschäftsführer/REWAG-Vorstandsvorsitzender, ‎und Brigitte Becker (rechts), Schulleiterin, bei der Spendenübergabe. ‎

REWAG-Vorstandsvorsitzender und SWR-Geschäftsführer Olaf Hermes übergab ‎zusammen mit Personalleiter Kurt Günther am Freitag, 6. November 2015, einen ‎Scheck über insgesamt 2.000 Euro an das Blindeninstitut Regensburg. ‎
In der Personalabteilung des Konzerns sind seit einiger Zeit alle Personaldaten ‎elektronisch erfasst. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke ‎Regensburg GmbH sowie deren Tochterunternehmen und der REWAG konnten ‎im Zuge der Digitalisierung jetzt gegen eine kleine Spende ihre alte Personalakte ‎in Papierform mit nach Hause nehmen. Rund 330 Beschäftigte holten sich ihre ‎Unterlagen. So kamen rund 1.000 Euro in den Spendentopf, der von ‎Geschäftsleitung und Vorstand auf 2.000 Euro aufgestockt wurde. „Das ‎Blindeninstitut übernimmt Verantwortung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ‎mit Sehbehinderung, Blindheit und weiterem Förderbedarf. Für die Betroffenen ist ‎die Förderung hier immens wichtig“, so Olaf Hermes. „Wir freuen uns, mit ‎unserem Spendenbeitrag den Menschen hier eine kleine Freude machen zu ‎können.“ ‎

Für das Institut nahmen Brigitte Becker, Schulleiterin, und Stephan Hußlein, ‎stellvertretender Leiter des Blindeninstituts, die Spende entgegen. Jedes Jahr ‎fährt eine Klasse aus der Blindenschule ins Schullandheim. „Heuer können wir ‎dank der Spende eine zweite Klasse mitnehmen“, freut sich Brigitte Becker. „Das ‎hätten wir sonst nicht finanzieren können.“ Außerdem kann mit einem Teil des ‎Geldes das Projekt „Musik-Exploration mit LittleBits“ realisiert werden. „Unsere ‎Schülerinnen und Schüler haben kaum die Möglichkeit mit anderen Schülern zu ‎musizieren. Mit Hilfe des elektronischen Baukastensystems „LittleBits“ lassen ‎sich Sensoren mit LEDs oder Klangerzeugern verbinden. So können sich die ‎Kinder auf einfache Art und Weise akustisch ausdrücken“, erklärt Stephan ‎Hußlein. „Vielen Dank an alle Mitarbeiter von SWR und REWAG für ihre ‎Unterstützung.“‎
‎ ‎

Das Blindeninstitut
Das Blindeninstitut Regensburg startete 1990 mit zwei Schulklassen und ‎heilpädagogischer Tagesstätte. 2005 folgte der Umzug in ein modernes Gebäude ‎mit spezifischen Schul-, Tagesstätten-, Wohn- und Therapieangeboten An der ‎Brunnstube. Hier werden über 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit ‎Sehbehinderung, Blindheit und weiterem Förderbedarf von mehr als 200 ‎Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Weitere Informationen gibt es unter ‎www.blindeninstitut.de/regensburg.