Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Hinweis ausblenden   X

Ihr Ansprechpartner

Martin Gottschalk
Martin Gottschalk
Leiter Kommunikation
0941 601-2050
0941 601-2055
Dienstag, 19.05.2015 10:53

REWAG-Nacht in Blau 2015

Am 4. Juli 2015:   „Erlebnis Skulptur!“ auf der REWAG-Nacht in Blau

Am Samstag, 4. Juli, um 17 Uhr ist es wieder ‎soweit: die REWAG und das Kunstforum ‎Ostdeutsche Galerie laden ein zur REWAG-‎Nacht in Blau im Kunstforum Ostdeutsche ‎Galerie und im angrenzenden Stadtpark. ‎
‎„Mit der Ausstellung ‚Erlebnis Skulptur!‘ zeigen ‎wir unterschiedlichste Bildhauerarbeiten von ‎figürlichen Aktdarstellungen über Tierplastiken ‎bis hin zur Lichtinstallation eines Dan Flavin“, ‎erklärt Dr. Agnes Tieze, Direktorin des ‎Kunstforums Ostdeutsche Galerie. „Der ‎Besucher kann in eine dreidimensionale Welt ‎aus Gips, Granit, Marmor, Holz, Bronze und ‎anderen Werkstoffen eintauchen. Eines ‎meiner Lieblingswerke passt besonders gut zu ‎unserem sommerlichen Kulturfest, unser ‎Plakatmotiv die „Große Daphne“ von Renée ‎Sintenis, deren Haare und Gliedmaße bereits ‎in Metamorphose begriffen in Blattwerk ‎übergehen.“ ‎

Fokus Stadtpark
Der Stadtpark rückt in diesem Jahr noch mehr ‎in den Fokus, schließlich findet man hier viele ‎Skulpturen des Kunstforums. Und diese ‎werden ganz besonders in Szene gesetzt. ‎
‎„Die Nacht in Blau ist jedes Jahr eines der ‎Highlights im Regensburger Kultursommer“, ‎sagt REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf ‎Hermes. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem ‎besonderen Abend unsere gute Partnerschaft ‎auch nach außen demonstrieren können. Und ‎vor allem, dass unsere Kunden und die ‎Besucher des Kunstforums ganz besonders ‎von dieser Kooperation profitieren.“ ‎
Das Engagement der REWAG unterstützt das ‎Kunstforum in der Realisierung von ‎Ausstellungen mit überregionaler Bedeutung, ‎umgekehrt bietet die REWAG mit ‎verschiedenen Aktionen wie der Nacht in Blau ‎ihren Kunden die Möglichkeit, kulturelle ‎Angebote bei freiem Eintritt zu genießen.‎

Kurzführungen und Kunstzelt
Das Museum bietet neben den Führungen zur ‎Schausammlung und zur Sonderausstellung ‎‎„Erlebnis Skulptur!“ museumspädagogische ‎Workshops im Kunstzelt. Hier kann man sich ‎zum Beispiel als Bildhauer betätigen. „Es ist ‎immer wieder schön, Kinder und Jugendliche ‎an die Kunst heranführen zu können. Die ‎besondere Atmosphäre der REWAG-Nacht in ‎Blau wird aber sicherlich auch die Kreativität ‎der Erwachsenen hervorrufen“, so Dr. Tieze.  ‎

Abwechslungsreiches Abendprogramm
Auf mehreren Bühnen im Stadtpark und im ‎Grafiksaal des Museums erwartet die ‎Besucher auch in diesem Jahr ein ‎kurzweiliges Programm. Die „Melody Boys“ ‎aus Prag beginnen den Abend mit Swing aus ‎den 30er und 40er Jahren. Turbulenter wird es ‎dann mit der Zirkus-Show-Band „The Carny ‎Villains“. Die Musiker aus Manchester ‎begeistern mit Act und Musik und einer ‎Mischung aus Swing, Ska und Punkrock. Ein ‎bisschen Salsa gemischt mit Latin-Romantik, ‎Spoken Words und Beat bringt der Berliner ‎‎„MIL SANTOS“ nach Regensburg. ‎Selbstgeschriebenen Deutsch-Pop ‎präsentieren die beiden Regensburger ‎Musikerinnen von „Sofie’s Loft“. ‎Unverwechselbar, mit E-Gitarre und kraftvoll-‎weicher Stimme. Süß, aufregend, anders, ‎vertraut, mal wild, mal sanft „schmecken“ die ‎‎„Bossa Cakepops“. Die Brasilianerin ‎Christiane Ruvenal gehört zu den Stars der ‎deutschen Jazz-Szene. Rock’n’Roll gibt es ‎dann von den „Diamond Dogs“. Kontrabass, ‎E-Gitarre und Gesang bringen eine ‎Komposition aus Roadmovie-Soundtrack und ‎verrucht-verrauchtem Kellerbar-Sound auf die ‎Bühne. „Cato Janko“ setzen musikalisch mit ‎eingängigen Melodien, mehrstimmigen ‎Klangkaskaden, Poesie und Kraft die ‎Puzzleteile des Lebens zusammen. Mal ‎akustisch mit Klavier, Gitarre und Akkordeon, ‎dann wieder elektronisch mit Synths, Beats, ‎Bass und Effektalarm. Zu später Stunde ‎startet das „Urban Jazz Project 2015“ im ‎Grafiksaal. Andreas Dombert holt Jan Eschke, ‎Sven Faller und Guido May, die Jazz-Freunde ‎können sich freuen. Urban Jazz verbindet ‎Instrumente, Elektronik und Videokunst. ‎
Mit „Parodien für Millionen“ begeben sich die ‎beiden Kabarettisten Andreas Hainzinger und ‎Tobi Ostermeier auf eine krude ‎Geisterbahnfahrt durch den Dschungel ‎‎„Deutschlands Bester“. Ob Lindenberg, ‎Grönemeyer, Maffay oder Heino, niemand ‎bleibt verschont. ‎
Passend zur Ausstellung „Erlebnis Skulptur!“ ‎wird ein „Virtuose der Kettensäge“ vor den ‎Augen der Besucher aus einem Baumstamm ‎ein Kunstwerk ganz neu erschaffen. Auch für ‎die jüngsten Besucher ist wieder einiges ‎geboten: Das „Theater Larifari“ lädt die Kinder ‎ein auf eine Phantasiereise mit Kasperl und ‎seinen Freunden. Mal frech, mal laut, mal ‎chaotisch, aber am Ende wird alles gut. ‎

Auktion von Schüler-Skulpturen
Schülerinnen und Schüler des Pindl-‎Gymnasiums haben unter Regie der ‎Museumspädagogen für diesen Abend ‎Skulpturen hergestellt. Diese können am ‎Abend besichtigt und ab 21.30 Uhr im ‎Grafiksaal bei einer Auktion unter Leitung von ‎Meike Fabian ersteigert werden. Der Erlös ‎geht an das Gymnasium.