Geschäftskunden

Kälteversorgung mit Solarstrom

Für die Kälteversorgung in ihrem neuen Verwaltungsgebäude nutzen die REWAG und ‎das Stadtwerk.Regensburg den Ökostrom aus einer neu errichteten Photovoltaikanlage ‎auf dem Firmengelände in der Greflingerstraße. Am Gründonnerstag nahmen Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und der REWAG-Vorstandsvorsitzende Dr. Torsten Briegel die Anlage in Betrieb.

Die PV-Module befinden sich auf einem Funktionsgebäude auf dem Gelände der REWAG, das ‎vorrangig als Lager genutzt wird und eine Maschine zur Kälteerzeugung für das neue ‎Verwaltungsgebäude beinhaltet. Diese nutzt den Ökostrom der Photovoltaikanlage zur effizienten und ‎klimaneutralen Kälteerzeugung. Gleichzeitig kann die Wärme, die beim Betrieb der ‎Kältemaschine entsteht, in das Nahwärmenetz der REWAG eingespeist werden, das neben dem ‎neuen Hauptgebäude auch das Marina-Quartier und die ‎Feuerwache der Berufsfeuerwehr ‎Regensburg in der Greflingerstraße mit annähernd klimaneutraler Wärme versorgt. ‎ ‎

"Eine gute Lösung für Regensburg auf dem Weg zu einer klimaneutralen Stadt", freut sich die ‎Aufsichtsratsvorsitzende von das Stadtwerk.Regensburg und der REWAG, Oberbürgermeisterin ‎Gertrud Maltz-Schwarzfischer. ‎Der REWAG-Vorstandsvorsitzende Dr. Torsten Briegel ist von dem Konzept ebenfalls überzeugt: "Auch wenn es bezogen auf die erzeugte Energie nur ein relativ kleiner Beitrag ist, so fügt sich ‎unsere PV-Anlage in das nachhaltige Gesamtkonzept unseres Neubaus und der REWAG ‎insgesamt ein." Denn das neue energieeffiziente Hauptgebäude des Unternehmensverbunds, das R-Werk, ist mit einem ‎innovativen Heiz-, Kühl- und Lüftungssystem ausgestattet, das Modellcharakter hat. Die Wärme ‎bekommt das R-Werk aus einer Heizzentrale auf dem Firmengelände. Zwei mit Biomethan betriebene Blockheizkraftwerke ‎‎(BHKWs) und zwei Erdgaskessel sorgen für eine deutlich ‎CO2-reduzierte Wärmeversorgung.‎

Die PV-Anlage hat 401 Solarmodule, die insgesamt über eine Leistung von ‎‎142,36 Kilowatt-Peak (kWp) verfügen und etwa 135.242 Kilowattstunden (kWh) Ökostrom im Jahr ‎erzeugen können. Derzeit plant die REWAG eine weitere Photovoltaikanlage auf dem Außenlager ‎in der Greflingerstraße. So kommen noch einmal rund 95.000 kWh Sonnenstrom jährlich dazu.‎

Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050, E-Mail: martin.gottschalkrewag.de