Geschäftskunden

Pielenhofen
So entsteht die Nahwärme für Ihr Zuhause.

Die REWAG hat eine Biomasse Heizungsanlage errichtet, bestehend aus einem Holzhackschnitzelkessel mit einer Leistung von ca. 600 kW und einem Öl-Spitzenlastkessel mit einer Leistung von ca. 800 kW. So stehen der Gemeinde Pielenhofen jährlich maximal 3.000 Megawattstunden regenerative, kohlendioxid-neutrale und regional erzeugte Wärme zur Verfügung. Diese regionale Energieproduktion ermöglicht einen langfristig kalkulierbaren Energiepreis und eine regionale Wertschöpfung.

Hier sehen Sie
die geplante Nahwärmetrasse.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit den geplanten Trasseverläufen und die Zeitrahmen für die jeweiligen Umsetzungen.
 

Legende

Nahwärmeleitung
(gebaut) inkl. Potenzial an der Trasse

Nahwärmeleitung in Umsetzung (Bau 2024) inkl. Potenzial

Mögliche Netzerweiterung in Projektierung inkl. Potenzial

Noch nicht ausreichend Interesse für Realisierung

Der Primärenergiefaktor
der Nahwärmeversorgung Pielenhofen
liegt bei 0,53.

Kostendarstellung für einen Musterhausanschluss

Grundpreis

  • 3 Meter befestigt1
    für Nahwärme / Vor- und Rücklauf
  • 10 Meter unbefestigt2
    für Nahwärme / Vor- und Rücklauf bis Gebäudeeinführung
  • = ca. 10.500 Euro brutto*
  • * Gesamtkosten, mit Verbauung eines Dehnungswinkels. Kein Aufpreis für Fußbodeneinführung berücksichtigt. Berücksichtigung der Ust. i.H.v. 19 %. Preisstand: 01.01.2024.
    Wichtig für Sie:
    Für Bestandsimmobilien bietet die KfW-Bank Förderungen. Weitere Informationen finden Sie unter "Ihre nächsten Schritte"

Die Kostenaufstellung für einen Musteranschluss orientieren sich an ungefähren Kosten und Schätzkosten der REWAG und von möglichen Partnern. Die angegebenen Kosten sind vorläufig und können sich noch ändern. Mögliche Förderungen wurden aufgelistet. Angegebene Preise für einen Hausanschluss sind brutto (inkl. Umsatzsteuer).

Das aktuelle Preisblatt für die Wärmebelieferung finden Sie hier.

Ihre nächsten Schritte:

  • Ausfüllen und Einreichen der Angebotsanfrage für einen Netzanschluss inkl. der notwendigen Unterlagen.
  • Sie erhalten ein konkretes Anschlussangebot von uns.
  • Das unterschriebene Anschlussangebot an uns zurückschicken.
  • Für Bestandsimmobilien: Seit 01.01.2024 kann mit der Auftragsbestätigung der REWAG für einen Nahwärmeanschluss ein Förderantrag bei der KfW gestellt werden. Das entsprechende Formular der KfW-Bank ist online verfügbar.
  • Ein Angebot für eine Übergabestation müssen Sie bei einem Heizungsinstallateur einholen.
  • Der Zeitpunkt der Anschlusserstellung wird Ihnen von der REWAG bzw. der ausführenden Firma schriftlich mitgeteilt.

Wir sind gerne persönlich für Sie da!